Lost-Places: Ein After-Wedding-Shooting in der Ruine

Foto: Ben Kruse

After-Wedding Shooting

Lost-Places: Ein After-Wedding-Shooting in der Ruine

Lisa und Xenia wollten sich nach ihrer Hochzeit noch einmal als Braut fühlen und dabei ein wunderschönes Brautkleid tragen. Wie es der Zufall manchmal will, waren die Beiden zur richtigen Zeit am richtigen Ort. So hatten sie die Gelegenheit ein After-Wedding-Shooting in der Ruine zu machen. Im richtigen Lost-Places-Style!

Auf einem privaten Gelände mitten im Harz steht ein altes und verlassenes Gebäude. Fotograf Ben Kruse hatte die Gelegenheit dort in einer ganz besonderen Atmosphäre wirklich besondere Fotos zu machen. Für das After-Wedding-Shooting in der Ruine wurden die Brautkleider von Hochzeitsblume zur Verfügung gestellt.

Die Lost-Places Fotos von Lisa

Braut Lisa ist vielleicht bereits einigen vom Gesicht her bekannt. Die Trauung von Lisa und Sebastian im Barocken Garten in Blankenburg haben wir bereits vor einiger Zeit hier bei uns im Hochzeitsblog gezeigt.

Für ihr Lost-Places After-Wedding-Shooting durfte sie ein modernes Brautkleid im Meermaidstyle mit trendigem Rückenausschnitt tragen. Bei dem wirklich unglaublich tollem Brautkleid ist das Tüllkleid bestickt mit Guipurer- und Fadenspitze. Der tiefe Rückenausschnitt in Kombinaiton mit der Spitze ist ein echter Hingucker!

Das After-Wedding-Shooting in der Ruine mit Xenia

Xenia durfte bei dem After-Wedding-Shooting in der Ruine ein blush farbenes Prinzessinnenkleid im Duchessschnitt tragen. Das Prinzessinnenkleid wirkt in der Umgebung mit dem Tüllkleid in blush/rosé mit cremefarbener Spitze wie aus einer anderen Welt. Durch die Mischung aus der modernen Prinzessin und der alten verlassenen Ruine sind wirklich einzigartige Fotos entstanden.

Dienstleister

Fotografie: Ben Kruse
Brautkleider: Hochzeitsblume
Styling: Prinzessinzauber
Floristik: Katja Floral Design

Anzeige

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe ein Kommentar